02.12.2021

Wirtschaftsföderung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung

Midas Pharma konnte zum ersten Mal vom Bundesministerium für Bildung und Forschung eine Wirtschaftsförderung für zwei interne Projekte realisieren.

Die Bescheinigung nach § 6 FZulG i. V. m. § 5 der Forschungszulagen- Bescheinigungsverordnung (FZulBV) wurde für folgende Forschungs- und Entwicklungsvorhaben erteilt, für die die Voraussetzungen des § 2 Absatz 1 bis 3 FZulG erfüllt waren:

  1. Ein Projekt aus der Eigenentwicklung von Midas.
  2. Ein Projekt in Zusammenarbeit mit zwei Hochschulen aus Deutschland.

 

Bei der Einreichung und Bewertung konnte Midas Pharma wichtige Erkenntnisse gewinnen. Folgende Faktoren sind für den Erfolg entscheidend:

  1. Projekt mit hohem Risiko und geringen Erfolgschancen
  2. Wissenschaftliche Publikationen / Zusammenarbeit mit renommierten Hochschulen und „Key Opinion Leadern“
  3. Detaillierte Projektstruktur

Zur Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung:

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt innovative Projekte und Ideen in der Forschung durch gezielte Förderprogramme. Zudem fördert die Bundesregierung ab Januar 2020 Unternehmen, die in Forschung und Entwicklung aktiv sind. Dabei werden insbesondere innovative kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit spezifischen Förderprogrammen adressiert. Der Fördersatz soll 25 Prozent auf die FuE- Personalkosten betragen. Die maximale Fördersumme soll auf 500.000 Euro pro Unternehmen und Jahr begrenzt sein. Über diesen Weg können finanzielle Risiken von Tätigkeiten im Rahmen der Forschung und Entwicklung signifikant gesenkt werden.

Ihr Kontakt

Dr. Andreas Brutsche

Dr. Andreas Brutsche

Corporate Development
Vice President

Midas Pharma GmbH
Rheinstr. 49
55218 Ingelheim
Deutschland

Diese Seite teilen